Kriminalität

14-Jähriger soll Jugendlichen mit Messer bedroht haben

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Berlin. Ein 14-Jähriger soll in Berlin-Kreuzberg einem anderen Jugendlichen ein Messer an den Hals gehalten haben. Er wurde festgenommen. Der 16-Jährige, der bedroht wurde, blieb unverletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er war den Angaben zufolge nach Mitternacht im Park am Gleisdreieck auf Zivilbeamte gestoßen und hatten ihnen den Vorfall geschildert. Die Einsatzkräfte fanden bei dem 14-Jährigen das Messer sowie einen Totschläger und beschlagnahmten beide Waffen. Wie weitere Ermittlungen ergaben, ist er zudem verdächtig, am Sonntag in dem Park einen Raub begangen zu haben. Er wurde dem Jugendnotdienst übergeben. Die Kripo ermittelt.

( dpa )