Volkspark Hasenheide

Jugendlicher nach Angriff gestorben – Polizei sucht Zeugen

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).

Foto: dpa

Nach einem Angriff in der Neuköllner Hasenheide ist ein 17-Jähriger gestorben. Die Mordkommission bittet Zeugen um Hinweise.

Berlin. Ein 17-Jähriger, der am Abend des 23. Januar 2021 im Volkspark Hasenheide von Passanten schwer verletzt aufgefunden worden war, ist in der Nacht zum 1. Februar 2021 im Krankenhaus verstorben. Die weiteren Ermittlungen werden deshalb von einer Mordkommission geführt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der Jugendliche am Abend des 23. Januar in der Neuköllner Hasenheide auf. Im Bereich des Hundeauslaufgebietes/Tierpark (Naturhaus) wurde er gegen 19 Uhr von zwei unbekannten Männern attackiert und geschlagen. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Nachdem Zeugen dazu kamen flüchteten die Täter in Richtung Graefestraße. Die Hintergründe der Tat sind bislang unbekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die auf das Geschehen aufmerksam wurden oder zur Tatzeit im Bereich der Parkanlage Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.

Insbesondere werden zwei Männer gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sie sollen nach der Tat den Jugendlichen angesprochen und ihre Hilfe angeboten haben. Sie könnten wichtige Zeugen sein.

Hinweise nimmt die 3. Mordkommission beim Landeskriminalamt unter der Telefonnummer (030) 4664 - 911 333 oder per Email unter lka113-hinweis@polizei.berlin.de entgegen. Selbstverständlich können sich Zeugen auch bei jeder anderen Dienststelle melden.

( BM )