Kriminalität

Mann bei Angriff in Gesundbrunnen lebensgefährlich verletzt

Polizei am Tatort in Gesundbrunnen

Polizei am Tatort in Gesundbrunnen

Foto: Thomas Peise

Ein Mann ist am Freitag von einem Unbekannten in Gesundbrunnen angegriffen worden. Er erlitt eine Stichverletzung.

Berlin. Ein 44 Jahre alter Mann ist am Freitagnachmittag in Gesundbrunnen (Mitte) von einem 38-Jährigen angegriffen worden. Die Polizei wurde an die Ecke Jülicher Straße/Behmstraße gerufen. Nach Informationen der Berliner Morgenpost wurde dort gegen 16.30 Uhr der 44-Jährige offenbar mit einem Messer attackiert. Der Mann erlitt eine Stichverletzung. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und sofort notoperiert. In unmittelbarer Nähe des Tatortes befindet sich das Gesundbrunnen-Center.

Nach der Tat ergriff der Angreifer zunächst die Flucht, stellte sich aber später auf einem Polizeiabschnitt. Eine Mordkommission hat die weiteren Entwicklungen übernommen. Der Festgenommene soll noch am Sonnabend durch die Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter beim Bereitschaftsgericht zum Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Totschlags vorgeführt werden.