Brand

Feuer in Mehrfamilienhaus in Steglitz: Frau wurde reanimiert

Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz in die Muthesiusstraße aus.

Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz in die Muthesiusstraße aus.

Foto: Peise

Die Feuerwehr hat am Sonnabend einen Wohnungsbrand in Steglitz gelöscht. Eine Frau musste reanimiert werden.

Berlin. Die Feuerwehr ist am Sonnabend gegen 22.40 Uhr zu einem Einsatz nach Steglitz ausgerückt. In der Muthesiusstraße war in einer Wohnung im Hochparterre ein Feuer ausgebrochen. Die 81 Jahre alte Mieterin erlitt Brandverletzungen sowie eine Rauchgasvergiftung, berichtete die Polizei am Sonntag. Bei der Kontrolle der darüberliegenden Wohnung wurde eine bewusstlose 51-jährige Frau aufgefunden, die anschließend reanimiert werden musste, teilte die Feuerwehr mit. Sie wurde mit einer Rausgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Mieterinnen und Mieter des Hauses blieben unverletzt.

Neben der ausgebrannten Wohnung sind auch Wohnungen im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss zunächst nicht bewohnbar, hieß es von der Polizei. Während der Rettungs- und Löscharbeiten blieb die Muthesiusstraße bis gegen 1 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr war mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt nun die Brandursache und beschlagnahmte dazu die ausgebrannte Wohnung und eine Wohnung im ersten Obergeschoss.