U-Bahnhof Schloßstraße

U9 bleibt nach Brand noch länger unterbrochen

In einem Technikraum im U-Bahnhof Schloßstraße war ein Brand ausgebrochen. Die U9 bleibt länger unterbrochen als erwartet.

Berlin. Nach dem Brand im U-Bahnhof Schloßstraße muss der Verkehr auf der U-Bahnlinie U9 in Steglitz noch länger als erwartet unterbrochen bleiben. Der südliche Abschnitt der Linie könne nicht wie erhofft am kommenden Montag, 11. Januar wiedereröffnet werden, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Freitag mit.

Stattdessen gingen die Fachleute des Unternehmens derzeit davon aus, dass die nötigen Arbeiten erst in der Woche vom 18. bis zum 24. Januar abgeschlossen sein würden. „Die Arbeiten in dem extrem flachen und engen Raum unter einer Rolltreppe, in dem bei dem Brand wichtige Signalkabel zerstört worden waren, können nur unter sehr erschwerten Bedingungen erfolgen“, teilte die BVG mit.

Demnach sei der betroffene Bereich außerdem stark durch Rußablagerungen verschmutzt. In Abstimmung mit den zuständigen Landesbehörden seien zudem umfangreiche Arbeitsschutzmaßnahmen zu beachten.

U9 endet am Walther-Schreiber-Platz

Damit endet die U-Bahnlinie U9 vorerst auch weiterhin am Walther-Schreiber-Platz. Die Stationen Schloßstraße und Rathaus Steglitz sind von dort aus derzeit nur über die Buslinien M48, M85, 186 zu erreichen sowie mit der S-Bahn-Linie S1.

Feuer im U-Bahnhof Schloßstraße ausgebrochen

Ein Brand im U-Bahnhof Schloßstraße in Steglitz hatte am Sonnabend (2. Januar) einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Verletzt wurde jedoch niemand, wie ein Sprecher sagte. Das Feuer war am Nachmittag in einem Technikraum in der Zwischenebene des Bahnhofs ausgebrochen. Dort war ein Kabelstrang in Brand geraten.

Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe konnten den Bahnhof schon evakuieren, bevor die Feuerwehr eintraf. Nach Ausbruch des Brandes hätten die Leute im Bahnhof richtig reagiert und auf dem Weg ins Freie die verrauchten Bereiche gemieden, hieß es bei der Feuerwehr. Sechs Treppen führen aus dem denkmalgeschützten Bahnhof, unter anderem am sogenannten Bierpinsel vorbei, einem Steglitzer Wahrzeichen.

U-Bahnhof Schloßstraße: 110 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Feuerwehr war mit 110 Einsatzkräften und zahlreichen Fahrzeugen angerückt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Im gesamten Bahnhofsbereich gab es eine starke Rauchentwicklung. Feuerwehrleute mit Atemschutz kontrollierten den gesamten Bahnhof und belüfteten ihn. Die Feuerwehr war drei Stunden im Einsatz.

Der Bahnhof der Linie 9 liegt unter der Haupteinkaufsstraße des Stadtteils Steglitz. Die Straße wurde gegen 15.30 Uhr für den Feuerwehreinsatz gesperrt und erst gegen 18 Uhr wieder freigegeben. Der Verkehr auf der U-Bahn-Linie 9 wurde zwischen den Bahnhöfen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz unterbrochen.

Auch bei den Buslinien M48/M85/186 und 282 kam es während des Feuerwehreinsatzes zu Behinderungen. Die Linien wurden zwischen den Haltestellen S+U Rathaus Steglitz und U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz (M48/M85/186) bzw. Lepsiusstraße (282) umgeleitet.

Brand an U-Bahn im neuen Bahnhof Rotes Rathaus

Im Bereich des neuen Berliner U-Bahnhofs Rotes Rathaus hatte am Montag ein leerer U-Bahnwagen gebrannt. Es handelte sich dabei nur um ein kleines Feuer an der Belüftungsanlage des Zuges, das schnell gelöscht werden konnte, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. In dem U-Bahnzug hätten sich zu dem Zeitpunkt keine Menschen aufgehalten, er habe auf einem Gleis in einem weiteren Untergeschoss unter dem eigentlichen Bahnhof gestanden. Nach dem ersten Alarm seien zunächst 145 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen, die Zahl habe man dann schnell auf 70 reduziert.

Feuer und Rauch wurden von zwei BVG-Angestellten entdeckt und mit Feuerlöschern bekämpft worden. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand weitgehend gelöscht, wie der Sprecher sagte. Einer der beiden ersten Brandbekämpfer wurde wegen einer möglichen Rauchvergiftung vorsorglich in Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr bekämpft Brand im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte

Am 15. November 2020 löschte die Feuerwehr über mehrere Stunden einen Brand im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte in Zehlendorf. Drei Menschen kamen ins Krankenhaus. Das Feuer war in einem Imbiss ausgebrochen. Bis zu 160 Feuerwehrleute waren im Einsatz. (mit dpa)

Feuerwehreinsatz im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte - die Bilder: