JVA

Justizvollzugsanstalt Moabit: Clan-Schlägerei in der U-Haft

In der Justizvollzugsanstalt Moabit kam es zu einer Schlägerei zwischen Clan-Mitgliedern. Einer der Beteiligten wurde verlegt.

In der Justizvollzugsanstalt Moabit kam es zu Handgreiflichkeiten unter Berliner Clan-Angehörigen.

In der Justizvollzugsanstalt Moabit kam es zu Handgreiflichkeiten unter Berliner Clan-Angehörigen.

Foto: Marc Tirl / dpa

  • Angehörige von Berliner Clans haben sich in der Justizvollzugsanstalt Moabit eine Schlägerei geliefert.
  • Einer der Gefangenen, die zu den polizeibekannten Großfamilien R. und D. gehören, erlitt eine blutende Gesichtsverletzungen.
  • Der Vorfall aus dem November 2020 zeigt: Die jüngsten gewalttätigen Auseinandersetzungen im Clan-Milieu haben auch die Berliner Gefängnisse erreicht.

Berlin. Die Berliner Clan-Auseinandersetzungen haben auch die Gefängnisse erreicht. Das erfuhr die Berliner Morgenpost aus Justizkreisen. Demnach kam es bereits Anfang November in der Justizvollzugsanstalt Moabit zu einer Schlägerei zwischen Angehörigen der polizeibekannten Großfamilien R. und D. Der Vorfall passierte während des Freizeitaufenthalts auf einem der Höfe und wurde erst jetzt bekannt.

Clans in Berlin - mehr zum Thema:

Demnach sollen drei Männer beider Familien aneinandergeraten sein. „Die Handgreiflichkeiten zwischen den Beteiligten mündeten schließlich in einer blutenden Gesichtsverletzung eines Gefangenen“, bestätigte Justizsprecher Sebastian Brux auf Nachfrage. Bei dem Geschädigten soll es sich um ein Mitglied von Familie R. handeln. „Die Gründe der Auseinandersetzung sind uns nicht bekannt“, so Brux weiter. Einer der Beteiligten wurde in der Folge auf einen anderen Flügel verlegt.

In den vergangenen Wochen hat es in Berlin mehrere heftige Auseinandersetzungen mit unterschiedlichsten Beteiligten gegeben. Erst am vergangenen Wochenende hatte es eine Schießerei in Kreuzberg mit einem Verletzten gegeben.