Grünes Gewölbe

Mutmaßlicher Juwelen-Dieb muss noch in Haft - Fahndung läuft

Nach dem Einbruch ins Grüne Gewölbe fahndet die Polizei nach Remmo-Brüdern. Wissam Remmo saß für Einbruch in Bodemuseum noch nicht ein.

Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe: Festnahmen bei Großrazzia

Im November 2019 rauben Einbrecher Juwelenschmuck von unschätzbarem Wert aus dem Grünen Gewölbe in Dresden. Bei einer Großrazzia in Berlin wurden nun drei Tatverdächtige festgenommen.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Einer der Hauptverdächtigen für den Diebstahl von Juwelen aus dem Grünen Gewölbe, Wissam Remmo, muss seine Haftstrafe für den Einbruch ins Bodemuseum noch antreten. Derzeit sitzt Wissam Remmo gemeinsam mit zwei weiteren Tatverdächtigen in Dresden in Untersuchungshaft.

Wissam Remmo war im Februar 2020 aber auch als Beteiligter am Diebstahl einer 100 Kilo schweren Goldmünze auf der Museumsinsel zu viereinhalb Jahren verurteilt worden, die Jugendstrafe war seit September rechtskräftig. Das für die Vollstreckung zuständige Amtsgericht Tiergarten habe ihn bisher aber nicht zum Haftantritt aufgefordert, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch auf Anfrage bestätigte.

Beide Verfahren laufen jetzt parallel. Im Falle einer Vollstreckung des Urteils aus Berlin müsste Wissam Remmo seine Strafhaft antreten. Die U-Haft würde ausgesetzt. Juristisch wäre das eine Überhaft. Die einzelnen Verfahren würden nacheinander abgearbeitet. Wissam Remmo war nach seiner Festnahme im Jahr 2017 von der Untersuchungshaft mit der Bedingung verschont worden, sich dreimal in der Woche bei der Polizei zu melden und alle 14 Tage die Teilnahme an einem Kurierdienst-Praktikum zu bescheinigen. Diese Bedingungen habe der Mann stets erfüllt, sagte eine Gerichtssprecherin weiter.

Juwelenraub in Dresden: Polizei fahndet nach Remmo-Brüdern

Unterdessen lief am Mittwoch die Fahndung nach den beiden verdächtigen Zwillingsbrüdern Abdul Majed und Mohamed Remmo (21) weiter. Die Fahndung sollte am Mittwochabend auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ eine Rolle spielen.

Nur wenige Stunden nach der Razzia in Neukölln am Dienstagmorgen hatte die Polizei zwei Fahndungsfotos veröffentlicht. Gesucht werden Abdul Majed und Mohamed Remmo, beide 21 Jahre alt. Sie sollen an dem Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden am 25. November 2019 beteiligt gewesen sein, konnten bisher aber nicht festgenommen werden. Ihnen wird schwerer Bandendiebstahl und Brandstiftung vorgeworfen.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben vom Dienstag Hinweise darauf, dass einer der Männer mit einem grauen Renault Megane neueren Baujahrs mit dem amtlichen Kennzeichen B-HB 306 unterwegs sein könnte. Sie bittet um weitere Zeugenhinweise zu dem Fahrzeug.

Am Dienstagabend meldete die Dresdner Staatsanwaltschaf, dass ein Fahrzeug gefunden wurde, das im Zusammenhang mit den beiden flüchtigen Männern stehen soll. Nähere Angaben dazu machte der Sprecher nicht.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum aktuellen Aufenthaltsort der beiden Männer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 entgegen.

Razzia in Berlin nach Einbruch in das Grüne Gewölbe - die Bilder

Grünes Gewölbe: Razzia in Berlin - mehr zum Thema: