Kriminalität

Taxifahrer in Moabit mit Messer angegriffen

Ein Unbekannter hat in Berlin-Moabit einen Taxifahrer zunächst geschlagen und ihm dann Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt.

Ein Taxifahrer wurde attackiert.

Ein Taxifahrer wurde attackiert.

Foto: Peise

Ein Taxifahrer ist am Sonnabend in Moabit (Mitte) angegriffen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, wollte der 42-Jährige gegen 19.30 Uhr seine Arbeit aufnehmen. Vor seinem an der Seydlitzstraße geparkten Taxi wurde er von einem Unbekannten zunächst mit einem Knüppel geschlagen und zu Boden gebracht. Der Mann soll ihm dann Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt haben. Nach Informationen von vor Ort soll der unbekannte Mann ein Messer bei sich gehabt und mehrmals zugestochen haben. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Taxifahrer angegriffen: Lebensgefahr besteht nicht

Als ein Zeuge auf das Geschehen aufmerksam wurde und sich bemerkbar machte, flüchtete der Unbekannte. Der Taxifahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, so die Polizei. Am Ort sicherte die Kriminalpolizei Spuren. Die 3. Mordkommission hat die derzeit noch andauernden Ermittlungen übernommen.