Feuerwehreinsatz

Autokran in Berlin-Moabit abgebrannt: Brandstiftung vermutet

Ein 450 Tonnen schwerer Autokran ist in Berlin-Moabit in Flammen aufgegangen. Der Staatschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Kran brannte in Moabit.

Ein Kran brannte in Moabit.

Foto: Peise

Berlin. Ein Autokran von 450 Tonnen Traglast ist in der Nacht zu Donnerstag im Berliner Ortsteil Moabit in Flammen aufgegangen. Vermutet werde Brandstiftung, sagte eine Polizeisprecherin. Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz ermittele. Das Feuer brach gegen 22.40 Uhr im Kreuzungsbereich der Heidestraße aus, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen. 26 Einsatzkräfte konnten eine weitere Ausbreitung der Flammen verhindern und den Brand löschen. Verletzt wurde niemand.

Weitere Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg lesen Sie in unserem Blaulicht-Blog.