Berliner Ring

Zwei tödliche Unfälle auf der A10

Auf der A10 im Landkreis Oberhavel krachte ein Auto gegen einen Brückenpfeiler. Bei Niederlehme fuhr ein Pkw auf einen Lkw auf.

Auf der Autobahn 10 ist ein Mann mit seinem Wagen gegen einen Brückenpfeiler gekracht und am Unfallort gestorben.

Auf der Autobahn 10 ist ein Mann mit seinem Wagen gegen einen Brückenpfeiler gekracht und am Unfallort gestorben.

Foto: Julian Stähle / dpa

Auf der Autobahn 10 hat es zwei tödliche Unfälle gegeben. Ein 40 Jahre alter Autofahrer prallte mit seinem Wagen gegen einen Brückenpfeiler starb noch am Unfallort. Der Unfall habe sich offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Nacht zum Montag in einem Baustellenbereich zwischen dem Kreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder (Landkreis Oberhavel) ereignet, berichtete die Polizei. Die A10 musste zeitweise gesperrt werden.

Mann bei Auffahrunfall auf A10 getötet

Zu einem weiteren tödlichen Unfall kam es am Montag auf der A10 bei Niederlehme. Ein 56-jähriger Mann saß als Rollstuhlfahrer in einem Kleintransporter, dessen Fahrerin an einem Stauende aus noch ungeklärter Ursache auf einen Sattelzug auffuhr. Das teilte die Polizei mit. Der Mann habe dadurch so schwere Verletzungen erlitten, dass er trotz umgehend eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen starb. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Um den genauen Unfallhergang zu klären, wurden Gutachter angefordert und das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug sichergestellt. Durch die Bergungsarbeiten und die Sperrung zweier Fahrspuren kam es zum Stau, der bis in den Bereich der A12 reichte und laut Polizei zunächst bis in die Mittagszeit andauerte.