Hellersdorf

Junge (12) angefahren - lebensgefährlich verletzt

In Hellersdorf hat ein Autofahrer einen Jungen angefahren. Die Polizei hat den Verdacht, dass der Mann unter Drogen stand.

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen.

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen.

Foto: dpa

Berlin. Ein Autofahrer hat in Berlin-Hellersdorf einen zwölfjährigen Jungen mit seinem Wagen erfasst und lebensgefährlich verletzt. Der Junge überquerte am Freitag die Hellersdorfer Straße, wo er angefahren wurde. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 25-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Polizei nahm dem Mann wegen des Verdachts, unter Drogen gefahren zu sein, Blut ab. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Weitere Polizeimeldungen aus Berlin lesen Sie in unserem Blaulicht-Blog.