Polizeieinsatz

Illegales Autorennen in Mitte - Auto schleudert gegen Baum

Während eines Autorennens geriet ein Pkw auf der Linksabbieger-Spur ins Schleudern. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.

Foto: Stefan Puchner / dpa

Zwei Autofahrer haben sich am Dienstagmorgen in Berlin-Mitte ein illegales Autorennen geliefert und einen Unfall verursacht. Die beiden wollten mit ihren Wagen von der Leipziger Straße nach links auf die Axel-Springer-Straße abbiegen, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Nachdem die Fahrer ihre Wagen beschleunigten, geriet das Auto auf der rechten Linksabbieger-Spur ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der 20 Jahre alte Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der andere Fahrer entkam unerkannt.

Laut Polizei ereignete sich das Rennen gegen 6.30 Uhr. Verletzt wurde außer dem Fahrer niemand. Ob das Rennen spontan entstand oder verabredet war, sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte der Sprecher. Zunächst hatte die „B.Z.“ darüber berichtet. Den Angaben der Zeitung zufolge stieß der Unfallwagen auch gegen eine Haltestelle vor einem Hotel am Spittelmarkt.

Weitere Meldungen von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Blaulicht-Blog.