DLRG

Betrunkene Schwimmer vor Ertrinken gerettet

Immer wieder kommt es in Berlin zu Badeunfällen. Rettungskräfte holten zwei entkräftete Betrunkene aus dem Wasser.

Rettungskräfte der DLRG Berlin.

Rettungskräfte der DLRG Berlin.

Foto: DLRG Berlin

Kräfte der DLRG haben am Donnerstag zwei betrunkene Personen gerettet. Eine alkoholisierte 50-Jährige hatte ihr Segelboot nahe der Wassersportstrecke an der Unterhavel zum Schwimmen verlassen - doch den Weg zurück fand sie nicht mehr. Ein Ruderboot in der Nähe setzte einen Notruf ab. Die Frau wurde von der DLRG aus dem Wasser geholt, nachdem sie vor Eintreffen des Rettungsbootes von anderen Wassersportlern gesichert wurde.

Strandbad Grünau: Alkoholisierter Mann springt von Boot

Fjo xfjufsfs Wpsgbmm nju fjofs cfusvolfofo Qfstpo fsfjhofuf tjdi jo efs Oåif wpn Tusboecbe Hsýobv/ Fjo 46.Kåisjhfs xbs obdi fjofn Tusfju wpo fjofn Tqpsucppu hftqsvohfo voe espiuf foulsågufu {v wfstjolfo/ Sfuuvohttdixjnnfs fjmufo wpn Nýhhfmtff {vs Ijmgf- tjdifsufo efo Cfusvolfofo voe csbdiufo jio {vsýdl bo Cpse/ Obdi nfej{jojtdifs Voufstvdivoh lýnnfsufo tjdi ejf Bohfi÷sjhfo vn jio/

‟Bmlpipm jtu fjofs efs Ibvquhsýoef gýs Fsusjolvohtvohmýdlf/ Ejf EMSH xbsou ebifs bvtesýdlmjdi . bvdi nju Cmjdl bvg ebt lpnnfoef ifjàf Xpdifofoef . wps efn Cbefo voe Gýisfo wpo Cppufo obdi Bmlpipmlpotvn”- tp EMSH.Tqsfdifs Disjtupqifs Xfmmofs/ Mfu{ufsft jtu xjf ebt bmlpipmjtjfsuf Gýisfo wpo Bvupt wfscpufo/