Prenzlauer Berg

Radfahrerin (41) gerät unter Tram und stirbt

In Prenzlauer Berg kam es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Tramunfall. Eine Frau wurde unter der Bahn eingeklemmt.

In Prenzlauer Berg ist es am Mittwoch zu einem tödlichen Tram-Unfall gekommen.

In Prenzlauer Berg ist es am Mittwoch zu einem tödlichen Tram-Unfall gekommen.

Foto: Thomas Peise

  • Eine 41 Jahre alte Radfahrerin ist am Mittwoch in Prenzlauer Berg bei einem Tram-Unfall ums Leben gekommen.
  • Die Berliner Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Mehrere Zeugen des Unfalls erlitten einen Schock.
  • Es handelt sich um den neunten tödlichen Radfahr-Unfall in Berlin seit Jahresbeginn.

Berlin. In Prenzlauer Berg ist es am Mittwochmittag zu einem tödlichen Tram-Unfall gekommen. Eine Radfahrerin wurde um 13.25 Uhr an der Ecke Wisbyer- und Greifenhagener Straße von der Straßenbahn überrollt und darunter eingeklemmt, wie Sprecher der Berliner Feuerwehr und Polizei bestätigten. Sie sei sofort am Unfallort gestorben, hieß es.

Wie die Feuerwehr am Nachmittag mitteilte, handelt es sich bei dem Unfallopfer um eine 41-Jährige. Bilder vom Unfallort zeigen, dass die Frontscheibe der Tram zersplitterte. Außerdem ist darauf ein Fahrrad zu sehen, dass hinter dem Zug auf den Gleisen liegt. Wie die Polizei mitteilte, sei die Frau an einem Übergang für Fußgänger über die Gleise gefahren und wurde dabei von der Tram der Linie M13 erfasst.

Ein Verkehrsunfallkommando habe die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Dazu und für die Bergung wurde die Wisbyer Straße vier Stunden lang zwischen Schönhauser- und Prenzlauer Allee gesperrt. Die Bergung der Toten war am späten Nachmittag abgeschlossen, die Tram wurde von der BVG abtransportiert.

Eine Karte zeigt, wo sich der tödliche Tram-Unfall in Prenzlauer Berg ereignete.

Tödlicher Unfall in Prenzlauer Berg: 50 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehr war zeitweise mit einem Großaufgebot von 50 Einsatzkräften am Einsatzort und leistete unter anderem technische Hilfe. Mehrere Menschen, die den Unfall mitangesehen haben, erlitten offenbar einen Schock. "Wir haben vier weitere Personen, die als Zeugen von uns betreut werden", so der Feuerwehrsprecher weiter.

Rettungskräfte brachten die Straßenbahnfahrerin im Alter von 33 Jahren mit einem Schock zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Seit Jahresanfang sind in Berlin neun Radfahrer bei Verkehrsunfällen getötet worden. Eine Übersichtskarte des ADFC zeigt die Berliner Unfallorte auf einer Karte.

Tödliche Unfälle mit Radfahrern in Berlin 2020 im Überblick

  • 8. Januar 2020: Eine 68 Jahre alte Radfahrerin wird bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw am Kottbusser Tor in Kreuzberg tödlich verletzt.
  • 19. Januar 2020: Eine Radfahrerin in Johannisthal wird vom Fahrer eines BVG-Busses beim Rechtsabbiegen überfahren und unter dem Bus eingeklemmt. Sie erleidet so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstirbt.
  • 31. Januar 2020: Eine 79 Jahre alte Radfahrerin wird in Tegel von einem Sattelzug erfasst, der in die Auffahrt zur Autobahn A 111 einbiegt. Sie verstirbt am 3. Februar an den Folgen ihrer schweren Verletzungen.
  • 2. Februar 2020: Ein 53 Jahre alter Radfahrer stürzt in Friedrichshagen beim Befahren eines Gehwegs und zieht sich dabei so schwere Kopfverletzungen zu, dass er noch am Unfallort verstirbt.
  • 7. Februar 2020: Ein 64 Jahre alter Radfahrer wird von einem BMW erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der schwerstverletzte Radfahrer wird nach einer Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, in dem er später verstirbt. Der BMW soll beim Überholen ins Schlingern geraten und dadurch auf die Busspur geraten sei, wo er den Radfahrer von hinten angefahren haben soll.
  • 4. Mai 2020: In Tiergarten stürzt eine 50 Jahre alte Radfahrerin und erleidet dabei schwere Kopfverletzungen. Sie soll mit dem rechten Pedal an den Bordstein gekommen sein und dadurch die Kontrolle über ihr Fahrrad verloren haben. Am 10. Mai stirbt sie an ihren Verletzungen.
  • 18. Mai 2020: Ein 47 Jahre alter Radfahrer wird in Lichtenberg an der Landsberger Allee von einem abbiegenden Lkw erfasst. Er verstirbt noch am Unfallort.
  • 3. Juni 2020: Ein Lkw-Fahrer überrollt beim Einbiegen von der Petersburger in die Mühsamstraße in Friedrichshain eine 62-Jährige mit seinem Betonmischer.
  • 17. Juni 2020: Eine Radfahrerin wird an der Ecke Wisbyer- und Greifenhagener Straße in Prenzlauer Berg von einer Straßenbahn überrollt und darunter eingeklemmt.