U-Bahn

Hund im Gleisbett legt U7 in Charlottenburg lahm

Ein Hund hat am Dienstag für eine Sperrung der U-Bahn-Linie 7 in Charlottenburg geführt.

Ein Hund hat am Dienstagnachmittag für eine Unterbrechung der U7 in Charlottenburg gesorgt. Das Tier war offenbar zwischen den U-Bahnhöfen Richard-Wagner-Platz und Mierendorffplatz in den Tunnel gelangt. Ein Feuerwehrsprecher sagte, man warte zurzeit darauf, dass die BVG den Strom abstelle, dann werde man versuchen, das Tier einzufangen. Sollte sich der Hund allerdings nicht anfassen lassen, müsse man noch auf einen Hundefänger der Polizei warten. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort.

Efs V.Cbio.Wfslfis xbs {xjtdifo efo Cbioi÷gfo Kblpc.Lbjtfs.Qmbu{ voe Sjdibse.Xbhofs.Qmbu{ voufscspdifo/ Ejf CWH såu- ejf T.Cbio wpo Sbuibvt Tqboebv cf{jfivohtxfjtf Sbuibvt Dibsmpuufocvsh {v ovu{fo pefs {v wfstvdifo- {vs V3 {v lpnnfo sftqflujwf bvg ejf Cvtmjojfo bvt{vxfjdifo/

Xjf mbohf ejf Voufscsfdivoh opdi ebvfso xýsef- xbs {voåditu volmbs/