Angriff auf heute-show

Angriff auf ZDF-Kamerateam - Polizei erneuert Zeugenaufruf

Die Ermittler hoffen vor allem auf Foto- und Videoaufnahmen und Beachtungen von Zeugen im Umfeld des Tatorts.

Berlin. Nach dem Angriff auf das Kamerateam des Fernsehsenders ZDF am Nachmittag des 1. Mai 2020 hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin ergänzende Fragen zu den bereits bestehenden. Die Ermittler fragen:

  • Wer besitzt Foto- oder Videoaufnahmen, die von Teilnehmern, Beobachtern oder Medienvertretern im Rahmen der sogenannten „Hygiene-Demo“ am 1. Mai 2020 im Bereich des Rosa-Luxemburg-Platzes, in der Rosa-Luxemburg-Straße, in der Memhardstraße und/oder in der Dircksenstraße gemacht wurden? Es wird vermutet, dass sich die Angreifer bereits im Vorfeld in diesen Bereichen aufgehalten haben könnten.
  • Wer hat am 1. Mai 2020 in der Zeit von circa 16 bis 17 Uhr auf dem vermeintlichen späteren Fluchtweg in den Straßenzügen Rochstraße, An der Spandauer Brücke, Oranienburger Straße sowie im Monbijoupark und im James-Simon-Park verdächtige Beobachtungen oder Foto- und Videoaufnahmen gemacht?
  • Wer hat flüchtende Personen gesehen und kann Angaben zu diesen machen?
  • Wer hat beobachtet, dass sich Personen umgezogen und/oder ihrer Kleidung entledigt haben?
  • Welche beiden Personen haben einen Polizeibeamten auf eine weggeworfene Jacke im Monbijoupark aufmerksam gemacht?
  • Wer hat am 1. Mai 2020 die oben beschriebene Tat in der Rochstraße beobachten können?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zum vorliegenden Fall geben?

Hinweise bitte an das Landeskriminalamt 523 am Bayernring 44 in 12101 Berlin-Tempelhof unter den Rufnummern (030) 4664-952326 und 4664-952331 (innerhalb der Bürodienstzeiten) sowie 4664-909909 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per E-Mail an lka523egheute@polizei.berlin.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte der dpa, die Auswertung der bisherigen Hinweise laufe weiter, in der Sache gebe es aber noch nichts Neues. Gesichert wurden demnach auch DNA-Spuren, die jetzt ausgewertet würden.

Angriff auf ZDF-Team in Berlin: Maskierte benutzten Metallstangen

Maskierte hatten das siebenköpfige Team der "heute-show" und ihre Sicherheitsmitarbeiter am Nachmittag des 1. Mai 2020 gegen 16.20 Uhr auf dem Vorplatz der Kaufland-Filiale an der Rochstraße angegriffen. Die Polizei geht von 25 Angreifern aus. In Kleingruppen traten und schlugen die Angreifer auf die sieben Mitglieder des Teams ein, unter anderem auch mit Metallstangen. Laut der beteiligten Produktionsfirma waren die Angreifer auch mit Totschlägern bewaffnet.

Ein 50-Jähriger wurde bis zur Bewusstlosigkeit getreten. Eine 41-Jährige, ein 35-Jähriger und ein 59-Jähriger des Teams erlitten ebenfalls Verletzungen und kamen zu ambulanten Behandlungen in ein Krankenhaus. Drei ebenfalls dazugehörige Männer, 21, 31 und 38 Jahre alt, blieben unverletzt.

Die Angreifer waren allesamt dunkel oder schwarz gekleidet und vermummt, entledigten sich aber nach dem Angriff offenbar noch während der Flucht teilweise ihrer Bekleidung oder wechselten diese.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier. Die aktuelle Auslastung der Intensivstationen in Deutschland finden Sie in unserem Klinik-Monitor.

Mehr zum Thema:

Staatsanwaltschaft weist Spekulationen über Motiv zurück

Berliner Polizei sucht nach Zeugen des Angriffs auf ZDF-Team

Angriff auf ZDF-Team – Täter wohl aus linkem Spektrum