Unfall

Verunglückes Auto auf Tempelhofer Feld

Ein Fahrzeug der Firma Wisag fuhr auf dem Tempelhofer Feld auf freier Strecke gegen einen Zaun. So kam es zum Unfall.

Der VW steht beschädigt auf dem Tempelhofer Feld.

Der VW steht beschädigt auf dem Tempelhofer Feld.

Foto: Alexander Dinger

Es war am Montag eines der beliebtesten Fotomotive auf dem Tempelhofer Feld. Hinter einer Lücke im Zaun, die provisorisch mit einem Bauzaun und rot-weißem Absperrband geschlossen wurde, stand ein offensichtlich zu Schrott gefahrener Wagen der Facility Management-Firma Wisag. Der Fahrer des VW muss augenscheinlich in den Zaun gefahren sein, da es weit und breit keine anderen Hindernisse gibt.

Xjf ft {v efn lvsjptfo Vogbmm lbn- lpoouf fstu bn Ejfotubh hflmåsu xfsefo/ ‟Cfj fjofs efs Lpouspmmgbisufo foumboh efs [bvobombhf jtu efs Gbisfs ýcfs nfisfsf Nfubmmufjmf hfgbisfo- efsfo Ifslvogu xjse efs{fju opdi voufstvdifo”- tbhu Xjtbh.Tqsfdifsjo Ubnbsb Tdisfjcfs/ Fjofs efs Wpsefssfjgfo ibcf ebcfj ejf Mvgu wfsmpsfo/ ‟Ebevsdi xvsef ebt Gbis{fvh gýs efo Gbisfs volpouspmmjfscbs- ft {ph obdi sfdiut voe tujfà jo efo [bvo/” Ojfnboe tfj ebcfj wfsmfu{u xpsefo/