Kriminalität

Schüsse im Wedding: Spur könnte ins Drogenmilieu führen

Während einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen sind im Berliner Stadtteil Wedding mehrere Schüsse gefallen.

Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto.

Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto.

Foto: dpa

Berlin. Während einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen sind im Berliner Stadtteil Wedding mehrere Schüsse gefallen. "Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine Tat im Drogenmilieu handeln könnte", teilte die Polizei am Sonntag mit. Die jeweils etwa aus fünf Beteiligten bestehenden Gruppen seien am Samstagabend aus zunächst unbekannten Gründen in Streit geraten.

Ein Mann habe dabei mehrfach gezielt auf den Boden vor einem Kontrahenten geschossen. Er und seine Unterstützer seien anschließend weggerannt und schossen dabei ein weiteres Mal auf einen der Verfolger.

Ob jemand verletzt wurde, blieb zunächst unklar. Die Beamten konnten weder den Schützen noch den Beschossenen finden. Die übrigen Beteiligten in den beiden Gruppen schwiegen bei der Befragung. Die Polizei nahm ihre Personalien auf und ließ sie anschließend gehen.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin lesen Sie hier.