Kriminalität

Mann in S-Bahn mit Messer bedroht und beleidigt

Einsatzwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild).

Einsatzwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild).

Foto: dpa

Berlin. Ein betrunkener 20-Jähriger hat am S-Bahnhof Baumschulenweg einen 28-Jährigen mit einem Messer bedroht. Ein rassistisches Motiv konnte dabei nach Angaben der Bundespolizei vom Donnerstag nicht ausgeschlossen werden. Demnach soll der 20-Jährige am Mittwoch zunächst versucht haben, dem anderen Mann beim Betreten der S-Bahn ein Bein zu stellen. Dann sei er ihm mit einem Messer in der Hand in der Bahn gefolgt und habe ihn verbal bedroht. Der 28-Jährige zog die Notbremse, Bundespolizisten nahmen seinen Angreifer am S-Bahnhof Treptower Park fest.

Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille bei dem 20-Jährigen. Gegen ihn wird wegen Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Vollzugsbeamte ermittelt - er hatte die Polizisten beim Abführen versucht, zu attackieren. Eine Ärztin wies den polizeibekannten Mann in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses ein.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Berlin finden Sie in unserem Blaulicht-Blog.