Kriminalität

Kontrolle: Fahrer fährt Polizist über Fuß und flüchtet

Ein Autofahrer sollte in Berlin kontrolliert werden - doch er gab Gas und fuhr einem Beamten über den Fuß. Der Fahrer entkam.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit.

Foto: dpa

Berlin. Ein Autofahrer ist bei der Flucht vor einer Kontrolle einem Polizisten in Berlin-Neukölln über den Fuß gefahren und hat ihn verletzt. Der Wagen war zuvor am Samstag bereits einem Polizeischüler außer Dienst an der Kreuzung Alarichstraße/Konradinstraße aufgefallen, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Der angehende Polizist verständigte weitere Sicherheitskräfte und verfolgte den Wagen bis zur Silbersteinstraße Ecke Karl-Marx-Straße.

Dort setzte sich ein Polizeiwagen quer vor das Auto, um den Fahrer zu kontrollieren. Dieser setzte jedoch zurück und gab Gas, als die Beamten auf ihn zugingen. Ein Polizist konnte gerade noch zur Seite springen, allerdings fuhr das Auto über seinen Fuß. Er stürzte auf die Straße und erlitt Schürfwunden sowie eine Prellung am Arm. Der Beamte kam in ein Krankenhaus. Der Autofahrer entkam in Richtung Stadtautobahn.