Karl-Liebknecht-Straße

Schwerer Auffahr-Unfall in Mitte: Fünf Personen verletzt

Auf der Karl-Liebknecht-Straße in Berlin-Mitte hat es am Freitagnachmittag gekracht: Fünf Personen wurden dabei verletzt.

Berlin. Bei einem schweren Auffahrunfall an der Karl-Liebknecht-Straße in Mitte sind am Freitagnachmittag zwei Personen schwer und drei Personen leicht verletzt worden. Das teilte die Berliner Feuerwehr beim Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die fünf Personen seien in Krankenhäuser gebracht worden.

Fotos vom Unfallort zeigen, dass das Heck eines dunkelen Mercedes stark beschädigt wurde. Ebenfalls zu sehen war ein mit Autos beladener Transporter mit Beschädigungen an der Front. Zu den Verletzten zählte auch zwei Fußgänger, wie die Feuerwehr mitteilte. Die drei weiteren Verletzten waren demnach Insassen der Fahrzeuge. Die Feuerwehr war mit 20 Kräften im Einsatz.

Nähere Angabe zum Unfall und zur Identität der Personen lagen zunächst nicht vor. Aufgrund des Unfalls wurden die Buslinien 100, 200 und 245 umgeleitet, hieß es von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG). Die Karl-Liebknecht-Straße war in Richtung Prenzlauer Berg zwischen Alexander- und Wadzeckstraße gesperrt.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Berlin lesen Sie hier.

( BM )