Berlin-Reinickendorf

Radfahrerin nach Unfall gestorben - Polizei sucht Zeugen

Nach einem Unfall mit einem Lkw an der Auffahrt zur A11 in Reinickendorf ist eine Radfahrerin gestorben. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Ein Rettungswagen im Einsatz.

Ein Rettungswagen im Einsatz.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance / dpa

Berlin. Eine Woche nach dem Tod einer 79 Jahre alten Radfahrerin sucht die Polizei Zeugen des schweren Unfalls mit einem Lastwagen in Berlin-Reinickendorf. Gesucht werde insbesondere eine Person, die sich während des Unfalls in einem nahegelegenen Schnellrestaurant aufgehalten habe und sich mit als erstes um die verunglückte Frau gekümmert habe, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Radfahrerin war am 1. Februar mittags auf der Holzhauser Straße unterwegs. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Laster die Frau erfasst, als der 42 Jahre alte Fahrer rechts auf die Autobahn A11 abbog. Die Radfahrerin wurde schwer an Rumpf und Kopf verletzt. Sie starb drei Tage später im Krankenhaus.

Laut Polizei war sie die neunte von bisher zehn Verkehrstoten in diesem Jahr. Fünf Opfer waren Radfahrer oder Radfahrerinnen.