Berlin-Charlottenburg

Einbruch in Gedächtniskirche: Diese Dinge wurden gestohlen

In die Berliner Gedächtniskirche in Charlottenburg wurde eingebrochen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wer kann Hinweise geben?

Berlin. Nach dem Einbruch in die Gedächtniskirche in Charlottenburg sucht die Polizei Berlin nach Zeugen. Der Einbruch in die Gedenkhalle soll sich in der Nacht von Sonntag (9.02.2020) auf Montag (10.02.2020) ereignet haben. Der Küster der Kirche stellte laut Polizei den Einbruch am Montagvormittag fest. Hinweise auf ein „organisiertes Verbrechen“ gebe es derzeit nicht.

Bei dem Einbruch sind folgende Gegenstände entwendet worden:

  • ein Schwarzer Adler-Orden (Bruststern & Ordenskreuz mit gelber Schärpe)
  • ein Roter Adler-Orden (Bruststern & Ordenskreuz mit Schärpe orange/weiß)
  • ein Jubiläumsabzeichen Silberhochzeit Kaiserpaar 1906 (Nadel mit Eichenlaub)
  • sechs Silbermünzen (ohne nähere Beschreibung)
  • eine Erinnerungsmedaille 100. Geburtstag Kaiser Wilhelm I. (ohne Abbildung)

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:

Wer hat in der Tatnacht am Breitscheidplatz Foto- und/oder Videoaufnahmen gemacht, die den Bereich der Gedächtniskirche beziehungsweise den Breitscheidplatz zeigen und kann diese der Polizei Berlin für die Ermittlungen zur Verfügung stellen?

  • Wem wurden die Stücke (einzeln oder zusammen) zum Kauf, Tausch oder als Pfand angeboten?
  • Wer kann Hinweise zum Verbleib der entwendeten Stücke oder zum Einbruch geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat für Kunstdelikte beim Landeskriminalamt Berlin im Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-944401, per Fax (030) 4664-944499, per E-Mail an LKA 444 oder jede andere Polizeistelle entgegen.