Unfälle

Fußgängerin bei Unfall durch die Luft geschleudert

In Lichtenberg wurde eine Frau von einem Auto angefahren - sie wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert.

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen.

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen.

Foto: dpa

Berlin. Eine Fußgängerin ist in Neu-Hohenschönhausen (Lichtenberg) von einem Auto angefahren und mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden. Die 18-Jährige erlitt bei dem Unfall auf der Darßer Straße am Freitagmorgen schwere Verletzungen an Kopf, Rumpf und Beinen, wie die Polizei mitteilte.

Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es an einer Ampel einen Rückstau gegeben haben. Der 19 Jahre alte Autofahrer wechselte von der rechten auf die linke Fahrspur, es kam zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin sei von rechts gekommen.

Erst am Donnerstag waren vier Fußgänger von Autos angefahren und schwer verletzt worden. In Rummelsburg wurde ein 27-Jähriger von einem Streifenwagen der Polizei erfasst. Der Mann war an der Kreuzung Weitlingstraße Ecke Einbecker Straße auf die Fahrbahn getreten. Das Polizeiauto war ohne Sonder- und Wegerechte unterwegs.