Kriminalität

16.000 Zigaretten am S-Bahnhof geklaut

Drei Männer brachen in einem Bahnhofsladen in Marzahn ein und klauten 16.000 Zigaretten. Kurze Zeit später wurden sie festgenommen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Berlin. Mit 16.000 Zigaretten als Beute haben drei Diebe versucht, aus einem Bahnhofsladen in Berlin-Marzahn zu fliehen. Die Täter sollen in der Nacht zu Freitag auf dem S-Bahnhof Mehrower Allee in einen Shop eingebrochen sein, teilte die Bundespolizei mit. Als die Beamten darauf aufmerksam wurden, flohen die Diebe und ließen ihre Beute, das Einbruchswerkzeug und ein Funkgerät zurück. Die Beamten nahmen kurz darauf einen 18-jährigen mutmaßlichen Täter sowie einen 19 Jahre alten Autofahrer fest. Es wird nun wegen Bandendiebstahls und Sachbeschädigung ermittelt.