Brände

Auto in Wedding in Flammen - Polizei vermutet Brandstiftung

Ein Wagen brannten in Wedding - die Flammen wurden von 15 Einsatzkräften gelöscht.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht.

Foto: dpa

Berlin. Ein Auto ist bei einem nächtlichen Feuer im Berliner Ortsteil Wedding zerstört worden. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Demnach bemerkte ein Anwohner den brennenden Wagen am frühen Dienstagmorgen in der Aroser Allee/Ecke Barfusstraße. Die Flammen wurden von 15 Rettungskräften gelöscht, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Verletzt wurde niemand. In Berlin brennen nachts immer wieder Fahrzeuge. Häufig handelt es sich dabei um Brandstiftung. Zuletzt brannten zwei Autos in Tempelhof.