Polizeibericht

Cannabisgeruch führt Polizei zu großem Drogenfund

Große Tüten gefüllt mit Cannabis, Feinwaagen und mehrere tausend Euro entdeckten Polizisten nahe der Sonnenallee - dank guter Nasen.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Foto: dpa

Starker Cannabisgeruch wies ihnen den Weg: Größere Mengen Drogen und Geld beschlagnahmten Einsatzkräfte am Donnerstagnachmittag in einer Wohnung in Neukölln.

Die Polizisten waren Streife auf der Sonnenallee gegangen, als sie von einem Mann auf Cannabisgeruch in einem Wohnhaus hingewiesen wurden. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss drangen Polizeibeamte in Zivil in die Wohnung ein, aus der starker Cannabisgeruch herausdrang. Sie trafen niemanden an, entdeckten aber unter anderem 13 große, mit Cannabis gefüllte Tüten, Verpackungsutensilien für Drogen, Feinwaagen, neun Smartphones sowie mehrere tausend Euro.

In der Wohnung wurden Hinweise auf eine zweite Wohnung des tatverdächtigen Mieters in der Karl-Marx-Straße gefunden. Die Durchsuchung der anderen Wohnung, ebenfalls mit einem richterlichen Beschluss, führte allerdings weder zum Auffinden von Drogen noch des Tatverdächtigen. Ein Rauschgiftkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehr Polizeimeldungen:

Sachsen-Anhalt: Getränkemarkt verkauft Nazi-Bier Reichsbräu

Polizist erschießt Frau in Wohnung in Berlin-Friedrichshain

Anschlag geplant: Mehrjährige Haftstrafe für Islamisten