Grünen-Abgeordnete

Hakenkreuze auf Wahlkreisbüro von Canan Bayram geschmiert

Das Kreuzberger Büro der grünen Bundestagsabgeordneten Canan Bayram ist von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert worden.

Hakenkreuze auf dem Kreuzberger Wahlkreisbüro von Canan Bayram.

Hakenkreuze auf dem Kreuzberger Wahlkreisbüro von Canan Bayram.

Foto: Canan Bayram

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch das Kreuzberger Wahlkreisbüro der Grünen Bundestagsabgeordneten Canan Bayram beschmiert. Eine Zeugin hatte am Morgen gegen neun Uhr den Schriftzug und Hakenkreuze bemerkt und die Polizei alarmiert. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun wegen der augenscheinlich politisch motivierten Sachbeschädigung unter Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen.

Canan Bayram hat inzwischen Strafantrag erstattet. „Es ist schon immer widerlich und Hakenkreuzschmierereien sind auch eindeutig immer rassistisch motiviert“, sagte die türkischstämmige Politikerin der Berliner Morgenpost. Das sei bereits in der Vergangenheit vorgekommen. „Aber trotzdem ärgert man sich jedes Mal, als wäre es das erste Mal.“ Sie würde sich freuen, wenn es aufgeklärt würde, habe das aber auch in der bislang noch nie erlebt.

Hakenkreuze auf Büro von Canan Bayram geschmiert: Auch viel Anfeindung im Netz

In letzter Zeit werde sie auch verstärkt im Internet auf Facebook und Twitter angefeindet, so Bayram weiter. Zuletzt hatte sie dort ihre Solidarität zum SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby gezeigt, dessen Büro in Halle (Saale) beschossen wurde.