Notfälle

Toter in S-Bahn zwischen Berlin und Potsdam gefunden

Ein Notarzt habe den Tod des Mannes am S-Bahnhof Babelsberg festgestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Eine S-Bahn der Linie S7 (Archivbild).

Eine S-Bahn der Linie S7 (Archivbild).

Foto: dpa

Potsdam. Auf der S-Bahn-Linie 7 (Ahrensfelde nach Potsdam Hauptbahnhof) ist am Montagmittag ein Toter gefunden worden. Ein Notarzt habe den Tod des Mannes am S-Bahnhof Babelsberg festgestellt, sagte ein Sprecher der Leitstelle der Polizei Brandenburg. Demnach geht die Polizei nicht von einem Tötungsdelikt aus: Es gebe keine Anzeichen für eine Fremdeinwirkung. Unklar blieb am Abend, wann und wie der Mann starb.

Die S-Bahn Berlin hatte auf Twitter zunächst von der "ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes" berichtet. Ein Sprecher der S-Bahn sagte, die Reisenden seien in Babelsberg ausgestiegen und hätten auf den nächsten Zug gewartet.

Bis zum Nachmittag seien die S-Bahnen über ein anderes Gleis umgeleitet worden, so dass es zu keinen großen Verspätungen gekommen sei. Zuerst hatten die "Potsdamer Neueste Nachrichten" über die tote Person in der S-Bahn berichtet.