Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Zwei Kinder bei Unfällen schwer verletzt

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Freitag, 17. Januar 2020.

Blaulicht (Symbolbild)

Blaulicht (Symbolbild)

+++ Zwei Kinder bei Unfällen schwer verletzt +++

Zwei Kinder sind bei Unfällen am Donnerstagnachmittag in Hellersdorf und Kreuzberg schwer verletzt worden. Ein 39 Jahre alter Hyundai-Fahrer erfasste gegen 16 Uhr in Höhe der Einmündung Torgauer zur Schkeuditzer Straße einen sechsjährigen Jungen, der auf die Fahrbahn lief. Der Junge erlitt Gesichts- sowie Beinverletzungen. Der Autofahrer roch nach Alkohol. Eine Messung ergab einen Wert von 0,38 Promille. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang. Kurz vor 17 Uhr lief ein zehnjähriges Mädchen auf die Oranienstraße (Kreuzberg) und wurde von einem 44 Jahre alten Mercedes-Fahrer erfasst. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Zehnjährige erlitt einen Bruch des Unterarms sowie eine leichte Gesichtsverletzung.

+++ Fußgänger angefahren - Pkw zur Fahndung ausgeschrieben +++

Ein Fußgänger erlitt am Donnerstagabend gegen 20 Uhr bei einem Unfall in Britz (Neukölln) schwere Verletzungen. Der 74-Jährige soll bei Rot die Fahrbahn der Buschkrugallee überquert haben und wurde von einem 19 Jahre alten Mercedes-Fahrer erfasst. Der Pkw des 19-Jährigen war wegen des Verdachts der Unterschlagung zur Fahndung ausgeschrieben. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5.

+++ Polizist bei Einsatz in Neukölln schwer verletzt +++

Bei einem Einsatz in Neukölln hat sich ein 45 Jahre alter Polizist den Unterschenkel gebrochen. Er kam in ein Krankenhaus. Mehr zu dem Vorfall in Neukölln lesen Sie hier.

+++ Feuer in Wohnhaus in Marzahn +++

Die Feuerwehr ist am Freitagmittag zu einem Brand nach Marzahn ausgerückt. Ein Feuer war in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Hauses am Schmeding ausgebrochen. Wie die Feuerwehr beim Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wurden drei Personen über tragbare Leitern gerettet. Sie wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht. Insgesamt waren 60 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

+++ Jugendliche bei Unfall schwer verletzt +++

Eine Fußgängerin ist in Kreuzberg von einem Taxi erfasst und schwer verletzt worden. Wie es zu dem Unfall am Donnerstagabend auf der Oranienstraße kam, war zunächst unklar, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Mann sticht mit Messer zu +++

Am Lüdenscheider Weg in Haselhorst hat ein 36-Jähriger mit einem Messer unvermittelt auf eine Frau eingestochen. Die 24-Jährige wurde am Rücken verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Mann lief im Anschluss weiter in die Gartenfelder Straße, wo er einen Spätkauf betrat und auf eine 40-jährige Mitarbeiterin einprügelte. Auch mit einer Bierflasche soll der 36-Jährige zugeschlagen haben. Die Angegriffene lief schreiend aus dem Geschäft. Gäste einer benachbarten Cocktailbar konnten den 36-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Er kam nach erkennungsdienstlicher Behandlung in die Psychiatrie.

+++ Mercedesfahrer überfährt Poller und kracht in geparkte Autos +++

Auf der Reichstraße in Westend hat ein Mercedesfahrer einen schweren Unfall verursacht. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrezeug, versuchte auszuweichen und krachte in mehrere geparkte Autos, die ineinander geschoben wurden. Vier Personen wurden verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.

+++ Mehrere E-Roller und Räder in der Spree versenkt +++

Im Bereich des Rolandufers in Mitte wurden in der Nacht sechs E-Roller und zwei Fahrräder in der Spree entdeckt. Unbekannte hatten sie in den Fluss geworfen.

Mehr Polizeiberichte:

„Scheiß Ami“: Mann beleidigt und ins Gesicht geschlagen

Mutmaßlichem Drogendealer misslingt Flucht mit E-Roller

Betrug bei Online-Kleinanzeigen erkennen