Zossen

Mann übergießt Frau mit kochendem Wasser: Schwer verletzt

Bei einem Streit in einer Asylunterkunft in Zossen hat ein 31 Jahre alter Mann eine Frau mit kochendem Wasser schwer verletzt.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

Foto: dpa

Zossen. Bei einem Streit in einer Asylunterkunft in Zossen (Landkreis Teltow-Fläming) hat ein 31 Jahre alter Mann eine Frau mit kochendem Wasser schwer verletzt. Er habe der 61-Jährigen am Dienstag in der Gemeinschaftsküche das Wasser aus einem Kochtopf über den Kopf und das Gesicht gegossen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Frau wurde schwer verletzt und mit Verbrühungen von Rettungskräften in eine Spezialklinik gebracht. Der Tatverdächtige sei in der Nacht zu Mittwoch verhört und wieder entlassen worden, berichteten die Beamten. Die Polizei ermittelt wegen des Vorwurfs der schweren Körperverletzung.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin lesen Sie hier.