Berlin-Spandau

Mutmaßlicher Dieb ohne Führerschein geschnappt

Ein Autofahrer ohne Führerschein ist nach einer kurzen Flucht zu Fuß von der Polizei in Berlin-Spandau gestoppt worden.

Polizeiwagen mit Blaulicht.

Polizeiwagen mit Blaulicht.

Foto: dpa

Berlin. Ein Autofahrer ohne Führerschein ist nach einer kurzen Flucht zu Fuß von der Polizei in Berlin-Spandau gestoppt worden. Der Mann hatte am Dienstagabend mit einem Transporter eine roten Ampel überfahren und war weggerannt, nachdem Polizisten ihn angehalten hatten. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Wenig später schnappten die Beamten den 38-Jährigen in der Nähe, der den Angaben nach "völlig außer Puste" war.

Die Beamten fanden im zurückgelassenen Auto abgeschnittene Kupferkabel und mit Benzin gefüllte Kanister. Zudem gehörten die Kennzeichen an dem Transporter nicht zu dem Wagen. Gegen den Mann wird nun wegen Fahrens ohne Führerschein, Verdachts auf Diebstahl, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin lesen Sie hier.