Polizeibericht

Zwei Fußballschals geraubt - Polizei im Großeinsatz

Zwei Männer raubten Union-Anhängern ihre Fan-Schals. Die Polizei nahm die mutmaßlichen Täter fest.

Wegen zwei geraubten Fußballschals rückte die Polizei in die Cantianstraße aus.

Wegen zwei geraubten Fußballschals rückte die Polizei in die Cantianstraße aus.

Foto: Thomas Peise

Berlin. Wegen des Raubs von zwei Fußball-Fan-Schals ist es am Sonnabend in Prenzlauer Berg zu einem Großeinsatz der Berliner Polizei gekommen. Wie die Polizei mitteilte, waren zwei Männer im Alter von 35 und 49 Jahren nach dem Besuch eines Fußballturniers gegen 21 Uhr an der Cantianstraße unterwegs, als sie von zwei Unbekannten getreten und ihrer Fan-Schals beraubt worden sein sollen.

Die mutmaßlichen Angreifer zogen sich laut Mitteilung dann in ein Vereinsheim an der Cantianstraße zurück. Die Angegriffenen, nach Informationen der Berliner Morgenpost Anhänger des 1. FC Union, alarmierten die Polizei.

Die Einsatzkräfte nahmen die mutmaßlichen Täter, zwei Männer im Alter von 31 und 35 Jahren, fest. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und dann wieder entlassen. Die beiden Schals konnten nicht gefunden werden.

Das 49 Jahre alte Opfer erlitt laut Polizei durch das Wegreißen des Schals Schürfwunden am Hals. Wie der Morgenpost-Reporter von vor Ort berichtete, war eine Hundertschaft der Polizei im Einsatz.