Reuter West

Einschränkung bei der Fernwärme nach Brand in Heizkraftwerk

Auf dem Gelände des Heizkraftwerks Reuter West brannte ein Trafo. Im Berliner Nordwesten gab es Einschränkungen bei der Fernwärme.

Rauchwolken ziehen über Siemensstadt, nachdem es im Heizkraftwerk Reuter West zu einem Feuer gekommen war.

Rauchwolken ziehen über Siemensstadt, nachdem es im Heizkraftwerk Reuter West zu einem Feuer gekommen war.

Foto: Thomas Peise

Berlin. Nach dem Brand eines großen Trafos im Berliner Heizkraftwerk Reuter West in Siemensstadt hat es am Montag Einschränkungen bei der Versorgung mit Fernwärme gegeben. Betroffen waren weite Teile Spandaus und Charlottenburgs, wie Vattenfall am Montagnachmittag mitteilte. Nicht alle Haushalte würden mit der vollen Last erreicht, sagte Unternehmenssprecher Olaf Weidner der Berliner Morgenpost. Vorsorglich seien sämtliche Erzeugungsanlagen für die Strom- und Wärmeversorgung vom Netz genommen worden.

Spezialisten von Vattenfall arbeiteten nach Angaben des Unternehmenssprechers "mit Hochdruck" an der Wiederversorgung. Als Ersatz seien Erzeugungsanlagen anderer Standorte, etwa Gasturbinen des Heizkraftwerks Charlottenburg, in Betrieb genommen worden.

"Lange vor Mitternacht waren alle Haushalte wieder voll versorgt", teilte Unternehmenssprecher Olaf Weidner Dienstagmorgen mit. Einige hätten nur eingeschränkt versorgt werden können, aber niemand hätte frieren müssen. Bei der Stromversorgung in Berlin habe es keine Einschränkungen gegeben, hieß es weiter.

Grafik vergrößern

Im Berliner Westen waren am Montagnachmittag schwarze Rauchschwaden zu sehen. Nach Angaben der Einsatzkräfte war ein Feuer auf dem Gelände des Heizkraftwerks Reuter West an der Straße Großer Spreering ausgebrochen. Ein großer Trafo hatte gegen 15.10 Uhr nach einem lauten Knall Feuer gefangen. Das Feuer wurde durch eine automatische „Selbstlöschanlage“ schnell mit Schaum erstickt, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Niemand sei verletzt worden. Die Anlage sei evakuiert worden, so Vattenfall.

Die Feuerwehr war mit 30 Kräften im Einsatz. Im Bereich Nonnendammallee, Motardstraße und Otternbuchtstraße kam es wegen des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen.

Das Kraftwerk Reuter West des Energiekonzerns Vattenfall steht im Ortsteil Siemensstadt. In zwei Kraftwerksblöcken wird Steinkohle verfeuert, um Wärme und Strom zu erzeugen.

Wann der Trafo wieder einsatzfähig ist, hängt nach Angaben des Sprechers von der Untersuchung nach der Brandursache und den Gutachten ab. Solange dienen Erzeugungsanlagen anderer Standorte, etwa Gasturbinen des Heizkraftwerks Charlottenburg, als Ersatz.