Neukölln

BMW kracht in Haltestellenschild - Gerangel mit der Polizei

Nach einem Unfall in Neukölln kam es in der Nacht zu kuriosen Szenen: Der betrunkene Fahrer behauptete, seine Freundin sei gefahren.

Nach dem Unfall in Neukölln kam es zu Gerangel mit der Polizei.

Nach dem Unfall in Neukölln kam es zu Gerangel mit der Polizei.

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Der Fahrer eines BMW hat mit seinem Auto in der Nacht zu Sonntag in Neukölln ein Haltestellenschild der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) umgefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 3 Uhr an der Kreuzung Hermann-/ Silbersteinstraße. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Vor Ort hieß es, das Auto sei schon zuvor mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit am Hermannplatz und auf der Hermannstraße unterwegs gewesen. Beide waren Polizeiangaben zufolge mit rund 1,0 Promille unterwegs. Das Auto wurde durch ein Abschleppunternehmen sichergestellt, nachdem die Beamten Spuren vom Airbag zur Beweissicherung nahmen. Bei dem Unfall wurde auch die Fassade eines Wohnhauses beschädigt, als der Wagen über den Gehweg fuhr.

Unfall in Neukölln: Polizisten bringen 42-Jährigen zu Boden

Auf Bildern des Unfalls ist zu sehen, wie Zivilpolizisten den 42 Jahre alten Fahrer zu Boden brachten. Weil sich der Fahrer den Aufforderungen der Beamten widersetzte und offenbar fliehen wollte, unterstützten auch Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn, hieß es vor Ort.

Ein Reporter beobachtete, wie der Fahrer zunächst gegenüber den Beamten behauptete, nicht am Steuer gesessen zu haben. Zeugen vor Ort sollen allerdings gesehen haben, wie der Mann an der Fahrerseite ausgestiegen sei. Dann soll er die Schuld auf seine 36 Jahre alten Beifahrerin geschoben haben. Daraufhin sei ein Streit unter den beiden entbrannt, der von den Polizisten unterbunden werden musste. Kurz darauf gelang dem Paar die Versöhnung und küsste sich in Handschellen vor den Augen der erstaunten Polizisten. Laut Polizei ließ sich nicht abschließend klären, wer am Steuer saß.

Das beschädigte Auto gehört laut Polizei einer dritten Person, gegen die jetzt wegen des Verdachts ermittelt wird, dass sie über den Zustand der beiden Bescheid wusste und sie trotzdem mit ihrem Auto fahren ließ.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Berlin lesen Sie hier.