Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Verkehr im Hauptbahnhof läuft wieder

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Montag, 2. Dezember 2019 in Berlin.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

+++ Verkehr im Berliner Hauptbahnhof zeitweise unterbrochen +++

Wegen eines Notarzteinsatzes sind mehrere Gleise des Berliner Hauptbahnhofs am Montagabend gesperrt worden. Betroffen war der komplette Teilbereich Hauptbahnhof Tief mit den Gleisen 1 bis 8, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Nachfrage. Es handele sich um die Züge der Nord-Süd-Achse. Im Fern- und Regionalverkehr komme es zu Teilausfällen und Umleitungen, die zu Verzögerungen führten, so der Sprecher. Gegen 21 Uhr wurden die Sperrungen wieder aufgehoben.

+++ Skelett bei Bauarbeiten in Potsdam entdeckt +++

Bauarbeiter haben am Montagmorgen in Potsdam menschliche Knochen und einen Schädel entdeckt. Neben den Knochen wurden stark verrostete Patronenhülsen gefunden, wie die Polizei mitteilte. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Knochen und der Schädel seit dem Zweiten Weltkrieg dort lagen. Es handele es sich wahrscheinlich um einen russischen Soldaten. Dafür würde auch die Munitionsart sprechen. Die Staatsanwaltschaft werde prüfen, ob die Knochen gerichtsmedizinisch untersucht werden sollen, hieß es. Der Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge werde das Teilskelett beerdigen.

Laut Polizei waren die Knochen und der Schädel auf einem Grundstück an der Mangerstraße im Stadtteil Berliner Vorstadt gefunden worden. Einem Bericht der „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ zufolge ist der Fundort das Gartengrundstück der Villa Kellermann. Die Polizei machte dazu keine Angaben. In der Villa betreibt der Berliner Sternekoch Tim Raue ein Restaurant, an dem auch Fernsehmoderator Günther Jauch beteiligt ist..

+++ Geschäftsmann in Charlottenburg ausgeraubt +++

Ein Geschäftsmann ist am Montagfrüh gegen 5.40 Uhr bei einem Überfall auf der Gaußstraße in Charlottenburg verletzt worden. Das Trio setzte Reizgas und einen Taser ein, um dem 60-Jährigen die Umhängetasche zu entreißen. Die Männer flüchteten unerkannt mit Tasche und den Einnahmen in einem dunklen Pkw. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

+++ Transporter in Hohenschönhausen in Brand gesetzt +++

Unbekannte haben am Sonntagabendabend einen Transporter in Hohenschönhausen (Lichtenberg) angezündet. Ein Passant entdeckte gegen 20.25 Uhr die Flammen an dem VW in der Wollenberger Straße. Einsatzkräfte löschten das Feuer. Das Fahrzeug brannte aus. Es wurden keine Personen verletzt. Bereits am 19. November 2019 machten sich unbekannte Brandstifter an dem Fahrzeug zu schaffen und zündeten es an. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes führt die Ermittlungen.

+++ Senior in Pankow von Tram erfasst +++

Ein 88-Jähriger ist am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einer Tram der Linie M13 in Prenzlauer Berg (Pankow) schwer verletzt worden. Als der Senior die Gleis auf der Bornholmer Straße überquerte, kam es zum Zusammenstoß kam. Der Mann erlitt Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.