Kriminalität

Mann rastet vor Klinik aus, raubt Rad, attackiert Polizei

Ein Mann soll vor einen Krankenhaus in Schwedt (Uckermark) einer 83-Jährigen ihr Fahrrad entrissen und Polizisten attackiert haben.

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto.

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto.

Foto: dpa

Schwedt. Ein Mann soll vor einen Krankenhaus in Schwedt (Uckermark) zunächst mehre Passanten angebrüllt und angegriffen und einer 83-jährigen Frau ihr Fahrrad gewaltsam entrissen haben. Die Klinik hatte am Mittwochmittag die Polizei gerufen, weil der 34-jährige Mann "außer Kontrolle geraten sei", wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Personenbeschreibungen führten die Polizei zu dem Mann, der Nahe der Klinik auf dem geraubten Rad fuhr. Ob es sich bei dem Mann um einen Patienten der Klinik handelte, war zunächst unklar.

Der Mann stand nach Polizeiangaben unter Drogen und widersetzte sich mit Tritten und Schlägen einer Kontrolle, so dass die Beamten ihn fesselten und zu Boden brachten. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten Betäubungsmittel, Gegenstände für Drogenkonsum und eine Teppichmesserklinge. Der Mann wurde auf Anordnung eines Arztes in ein Krankenhaus gebracht.