Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Auto bei Unfall in zwei Teile gerissen

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Donnerstag, 28. November 2019 in Berlin.

Bei dem Unfall in Seefeld (Landkreis Barnim) wurde das Auto in zwei Teile gerissen.

Bei dem Unfall in Seefeld (Landkreis Barnim) wurde das Auto in zwei Teile gerissen.

Foto: Thomas Peise

+++ Auto rast gegen Baum und wird in zwei Teile gerissen +++

Bei einem schweren Unfall sind am Donnerstag in Werneuchen (Barnim) eine Frau lebensbedrohlich und ein Mann schwer verletzt worden. Der Wagen kam aus ungeklärter Ursache am Morgen von der Bundesstraße 158 ab, stieß gegen einen Baum und überschlug sich mehrmals, wie die Polizei mitteilte. Das Auto zerbrach durch die Wucht des Aufpralls. Die Identität der Verletzten und die Unfallursache waren zunächst unklar. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf rund 8000 Euro. Die Bundesstraße war am Morgen wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.

+++ Starke "Rauch"-Entwicklung in Videothek +++

In der Johannisthaler Chaussee in Buckow kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einer starken Rauchentwicklung aus einer Videothek. Feuerwehrleute aus der Feuerwache genau gegenüber sahen das und eilten auf die andere Straßenseite. Als sie die Tür geöffnet hatten, stellten sie kein Feuer fest, sondern eine geplatzte Wasserleitung. Dadurch kam es zu der „Rauchentwicklung“, die sich als Wasserdampf erwies.

+++ Couragierter Zeuge macht Handtaschenräuber dingfest +++

Dank eines beherzt eingreifenden Zeugen konnte die Polizei in der Nacht zu Donnerstag einen mutmaßlichen Räuber in Pankow schnappen. Gegen 0.20 Uhr soll der Mann in der Florastraße einer 42 Jahre alten Frau gewaltsam die Handtasche entrissen haben und anschließend mit der Beute geflüchtet sein. Die Frau machte mit ihrem Smartphone ein Foto von dem Mann und schrie laut um Hilfe. Ein 32-Jähriger Anwohner hörte in seiner Wohnung die Rufe, kam heraus und hielt den Tatverdächtigen fest. Polizisten nahmen den alkoholisierten 38-Jährigen fest. Das Opfer blieb unverletzt.

+++ Dreister Schmuck-Diebstahl in Einkaufszentrum +++

Zu einem dreisten Raub kam es am Mittwochabend in einem Juweliergeschäft in Treptow. Gegen 18.30 Uhr betrat der unbekannte Räuber ein Juweliergeschäft in einem Einkaufszentrum an der Straße Am Treptower Park und gab vor, Schmuck kaufen zu wollen. Daraufhin zeigte ihm die 52 Jahre alte Verkäuferin eine Schautafel mit einer Auswahl verschiedener Stücke, die ihr der Räuber aus den Händen riss. Dabei wurde die Angestellte leicht an einer Hand verletzt. Der Täter flüchtete in Richtung Elsenstraße. Laut Zeugen half ihm ein ebenfalls unbekannter Komplize, indem der eine Tür aufhielt.

+++ Mercedes in Prenzlauer Berg angezündet +++

Bislang Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Mercedes in in der Lychener Straße in Prenzlauer Berg angezündet. Gegen 1 Uhr sahen Passanten Rauch aus dem Pkw aufsteigen und alarmierten die Feuerwehr. Die eingetroffenen Einsatzkräfte löschten das Feuer im Fond. Ein Brandkommissariat ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

+++ Nach Unfall in Prenzlauer Berg: Führerschein und Auto beschlagnahmt +++

In Prenzlauer Berg ist ein 29-Jähriger mit seinem Auto mit dem Fahrzeug eines 36-Jährigen kollidiert. Der 36-Jährige wurde bei dem Unfall auf der Ostseestraße am Mittwochabend leicht verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag sagte. Der 29-Jährige blieb unverletzt. Zeugen berichteten, dass er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei und mehrmals den Motor aufheulen lies. Die Polizei stellte Fahrzeug und Führerschein sicher. Gegen ihn wird wegen Verdachts des verbotenen Autorennens ermittelt.

+++ Unfall auf B158 mit zwei Schwerverletzten +++

Wegen eines Verkehrsunfalls ist die Bundesstraße 158 in Werneuchen (Landkreis Barnim) am Donnerstagmorgen voll gesperrt gewesen. Ein Auto habe sich dort am frühen Morgen mehrfach überschlagen, sagte ein Polizeisprecher. Die zwei Insassen wurden schwer verletzt. Weitere Details waren noch nicht bekannt, die genauen Umstände wurden ermittelt. Die Sperrung dauerte am Morgen mehrere Stunden an.

Lesen Sie auch:

Nach Brand im Hotel müssen die Gäste ins Freie

Falsche Polizisten berauben Autofahrer: Warnung vor Masche

Frau versucht, Kinder mit Rose und Bonbons in Auto zu locken