Kriminalität

A12: Bundespolizei fasst verurteilten Mörder bei Kontrolle

Ein 52-jähriger Mann wurde in einem Reisebus aufgegriffen. Die Berliner Staatsanwaltschaft suchte ihn seit dem Jahr 2010.

Ein Bundespolizist stoppt an der A 17 einen tschechischen Reisebus.

Ein Bundespolizist stoppt an der A 17 einen tschechischen Reisebus.

Foto: dpa

Frankfurt (Oder). Die Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen auf der Autobahn 12 bei Frankfurt (Oder) einen verurteilten Mörder gefasst. Der 52-jährige Este wurde seit dem Jahr 2010 von der Berliner Staatsanwaltschaft gesucht. Die Beamten griffen den Mann am Mittwoch in einem Reisebus auf, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Der 52-Jährige sei im Januar 2000 rechtskräftig verurteilt worden. Zu dem Zusammenhang, in dem er genau gesucht wurde, gab es zunächst keine Angaben.

Bei den Kontrollen entlang der deutsch-polnischen Grenze in Brandenburg fassten die Polizisten auch eine 19-Jährige auf, die unerlaubt mit dem Zug aus Moldawien eingereist war. Ebenfalls griffen die Ermittler einen 20-jährigen Syrer auf, der laut Polizei ohne Pass eingereist war.

Ziel der Kontrollen am Mittwoch war nach Angaben der Bundespolizei, gegen unerlaubte Einreisen und Schleuser vorzugehen. 1600 Menschen wurden dabei kontrolliert.