Großeinsatz

Massenschlägerei vor Späti in Fennpfuhl

Rund 20 Personen lieferten sich eine Massenschlägerei in Lichtenberg. Fünf Menschen wurden verletzt. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Vor einem Späti im Weißenseer Weg kam es zu einer Auseinandersetzung. Es wurden fünf Personen verletzt.

Vor einem Späti im Weißenseer Weg kam es zu einer Auseinandersetzung. Es wurden fünf Personen verletzt.

Foto: Peise

Berlin. In der Nacht zu Sonntag musste die Polizei eine Massenschlägerei mit rund 20 Beteiligten vor einem Späti am Weißenseer Weg in Lichtenberg beenden. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnten die Streitenden getrennt werden. Mehrere Personen flüchteten, wurden aber von den Beamten eingeholt.

Nach Angaben von Zeugen und Beteiligten haben sich die teilweise alkoholisierten Jugendlichen im Vorfeld im benachbarten Fennpfuhlpark zunächst verbal gestritten. Eine Gruppe soll dann in Richtung Weißenseer Weg gegangen sein. Eine etwa 20-köpfige Gruppe soll die Verfolgung aufgenommen haben, bevor es zur Schlägerei kam.

Zwei Beteiligte mit Kopfverletzungen im Krankenhaus

Ein 19- und ein 23-Jähriger mussten mit Kopfverletzungen ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Drei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren erlitten Augenreizungen durch das Tränengas, konnten aber vor Ort versorgt werden. Die Polizei fertigte insgesamt drei Anzeigen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung an. Danach wurden alle Beteiligten wieder entlassen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Erste Meldungen, denen nach vor Ort auch zwei Polizisten verletzt wurden, konnte die Polizei am Sonntagnachmittag nicht bestätigen. Ebensowenig die Aussage eines Zeugen, dass ein Messer zum Einsatz kam.