Brände

23 Bewohner aus brennendem Haus gerettet: Zwei Verletzte

In Schöneweide brach ein Feuer in der ersten Etage eines Wohnhauses aus. Die Feuerwehr konnte 23 Bewohner retten.

In der ersten Etage eines Wohnhauses in Schöneweide hat es gebrannt.

In der ersten Etage eines Wohnhauses in Schöneweide hat es gebrannt.

Foto: Peise

Bei einem Brand in einer Berliner Wohnung im Bruno-Bürgel-Weg (Schöneweide) sind am Dienstagabend 23 Menschen gerettet worden. Wie die Polizei am Mittwochmorgen sagte, wurden zwei Menschen verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Brand war in der ersten Etage ausgebrochen. Nach Morgenpost-Informationen soll das Feuer durch einen Ethanolkamin ausgelöst worden sein. Die Bewohner des viergeschossigen Mehrfamilienhauses wurden unterdessen in Niederschönweide untergebracht.