Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Männer schlagen und spucken auf BVG-Bus

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Sonnabend, 9. November 2019 in Berlin.

BVG-Busse (Archivbild)

BVG-Busse (Archivbild)

Foto: Reto Klar / Reto Klar / Funke Foto Services

+++ Männer versuchen, Scheibenwischer von BVG-Bus abzureißen +++

Zwei alkoholisierte Männer hatten es am Freitagabend an der Heerstraße in Staaken auf einen BVG-Bus der Linie M49 abgesehen. Das Duo versuchte gegen 17.30 Uhr, die Scheibenwischer des Busses abzureißen, spuckte gegen die Scheibe auf der Fahrerseite und warf eine Bierdose gegen ein Fenster. Polizisten konnten einen der Täter, einen 54-Jährigen, festnehmen. Er soll auch den Busfahrer beleidigt haben. Eine Atemalkoholkontrolle ergab bei ihm zwei Promille.

+++ Mann prügelt mit Hammer auf Kontrahenten ein +++

In Neukölln hat in der Nacht zu Sonnabend ein Mann einen 29-Jährigen mit einem Hammer lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen und den Angaben von Zeugen schlug der 22 Jahre alte Tatverdächtige gegen 2.50 Uhr an der Pannierstraße mit einem Hammer immer wieder auf den Kopf eines anderen Mannes ein. Mehrere Zeugen konnten den Mann nicht von seiner blindwütigen Tat abbringen. Der Verdächtige flüchtete, wurde aber wenig später von Polizisten festgenommen. Sein Opfer wurde notoperiert und ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Es handelt sich um Männer aus Nordmazedonien. Eine Mordkommission ermittelt. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Männer kannten. Der Tatverdächtige befindet sich in Polizeigewahrsam.

+++ Autos stoßen auf Hultschiner Damm zusammen +++

Auf dem Hultschiner Damm in Mahlsdorf sind am Freitagabend gegen 22.30 Uhr zwei Autos zusammengestoßen. Drei Personen, zwei Männer und eine Frau wurden schwer verletzt, es entstand erheblicher Sachschaden. Einer der beiden Fahrer, ein 33-Jähriger, war nach Polizeiangaben mit 2,1 Promille alkoholisiert. Weil beide Unfallfahrzeuge in ein Gleisbett der Tram geschlittert waren, mussten sie mit einem Kran geborgen werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme war der Hultschiner Damm zwischen Luther- und Müllerstraße bis etwa 0.20 Uhr gesperrt.

+++ Fußgänger auf Berliner Straßen angefahren +++

Zwei Frauen und ein Mann sind in Berlin beim Überqueren von Straßen von Autofahrern angefahren und schwer verletzt worden. Die Verletzten sind 70, 83 und 33 Jahre alt, wie die Polizei mitteilte. Die Unfälle passierten an der Möllendorffstraße in Lichtenberg, im Weißensee Weg in Alt-Hohenschönhausen und an der Danziger Straße in Prenzlauer Berg. Bei allen drei Unfällen ist der genaue Hergang nach Polizeiangaben noch unklar.

+++ Streit in Wohnung endet im Krankenhaus +++

In einer Wohnung an der Rosenbecker Straße in Marzahn sind in der Nacht nach ersten Erkenntnissen mehrere Personen aneinander geraten. Es soll zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen sein. Ein Beteiligter kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

+++ Personen klagen über Übelkeit - Großeinsatz in Einkaufscenter +++

Vor dem Linden-Center am Prerower Platz in Hohenschönhausen kam es am späten Abend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Mehrere Personen klagten über Übelkeit, nachdem sie Eistee getrunken hatten. Die Feuerwehr rückte mit fünf Rettungswagen und zwei Notärzten an. Mehrere Personen wurden untersucht. Die Polizei stellte Beweismittel sicher.