Kriminalität

Polizei fasst mutmaßlichen Seriendieb auf frischer Tat

Der Mann soll in Hostels in Mitte in die Zimmer von Touristen eingedrungen sein und Kameras, Smartphones und Bargeld gestohlen haben.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Foto: dpa

Berlin. Ein mutmaßlicher Seriendieb, der vor allem Touristen in Berliner Hostels bestohlen hatte, ist von der Polizei gefasst worden. Nach intensiven Ermittlungen und Überwachungen durch die Kriminalpolizei wurde der 41-jährige Mann auf frischer Tat ertappt. Er war dabei, in einer Neuköllner Kneipe eine vermutlich zuvor gestohlene Kamera an einen Hehler zu verkaufen, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

Der Mann soll regelmäßig in Hostels in Berlin-Mitte in die Hotelzimmer von Berlin-Besuchern eingedrungen sein und Kameras, Smartphones und Bargeld gestohlen haben. Zum Teil geschahen die Taten, während die Touristen in ihren Betten schliefen. Die Polizei stellte dem Dieb zunächst vergeblich eine Falle. Als ein Hostel dann aber intensiver observiert wurde, stieß die Kripo auf den mutmaßlichen Täter. Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft.