Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Scheiben am Café Sibylle beschädigt

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Sonnabend, 2. November 2019 in Berlin.

Beschädigte Scheibe am Café Sibylle

Beschädigte Scheibe am Café Sibylle

Foto: Alexander Dinger

+++ Fahrzeuge in Reinickendorf angezündet +++

Im Dannenwalder Weg in Märkischen Viertel brannte in der Nacht zu Sonntag ein geparkter Golf. Passanten hatten das Feier gegen 0.30 Uhr bemerkt. Die Feuerwehr löschte die Flammen im Frontbereich des Fahrzeugs. Ein daneben geparkter Mercedes wurde ebenfalls beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Auch einige Straßen weiter brannte es in der Nacht. Ein Taxifahrer bemerkte gegen 2.50 Uhr am Senftenberger Ring einen in Flammen stehenden Großroller. Dieser brannte trotz der Bemühungen der Feuerwehr vollständig aus.

+++ Scheiben am Café Sibylle beschädigt +++

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonnabend Scheiben am bekannten Café Sibylle an der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain beschädigt. Vor dem Café sollte am Sonnabend eine "Kieztour" mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Burkard Dregger starten. Ein Mitarbeiter hatte die Beschädigungen gegen 7.30 Uhr bemerkt. Ob die Tat damit in Zusammenhang steht, ist noch unklar. Dregger verurteilte in einem Statement am Sonnabend die Tat als "feigen Anschlag". Es sei schockierend wie unter Rot-Rot-Grün Gewalt und Verrohung zunähmen. Scharfe Kritik kam auch von seinem Friedrichshainer Parteikollegen Kurt Wansner. „Nach den Steinwürfen auf Wahlkreisbüros diverser Abgeordneter ist das ein weiterer widerwärtiger und untauglicher Versuch, Politik einzuschüchtern und die CDU mundtot machen zu wollen", erklärte der CDU-Abgeordnete.

+++ Betrunkener torkelt vor Hauseingang herum und schießt scharf +++

Ein offenbar betrunklener Mann hat in der Nacht in Französisch Buchholz einen Schuss abgegeben. Eine Anwohnerin der Straße Schweizer Tal hatte gegen 2 Uhr einen ihr Unbekannten im Hausflur bemerkt. Dieser hielt eine Schusswaffe in der Hand. Kurz darauf hörte die Frau vor dem Haus einen Schuss und alarmierte die Polizei. Vor Ort sahen die Polizisten den 52-Jährigen mit der Waffe und einer Bierflasche in den Händen vor dem Haus herumlaufen. Nachdem sie ihn unter Androhung des Gebrauchs ihrer Schusswaffen dazu aufforderten, seine Waffe fallen zu lassen, versuchte der Mann, diese ins Gebüsch zu werfen. Der Aufforderung stehen zu bleiben, kam er nicht nach. Die Beamten setzten daraufhin ihr Reizstoffsprühgerät ein. Der Mann wurde festgenommen.

+++ Lasterfahrer übersieht Mercedes +++

In Baumschulenweg hat am Freitgabend ein Lkw-Fahrer einen Unfall verursacht. Der 62-Jährige war gegen 19 Uhr mit seinem Truck auf der A113 unterwegs, als er in Höhe der Ausfahrt Johannisthaler Chaussee die Spur wechselte und dabei ein neben ihm fahrende Auto übersah. Durch den Aufprall drehte sich der Wagen und wurde von dem Laster vor sich hergeschoben. Die 75-jährige Autofahrerin kam mit Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus, wo sie zur stationären Behandlung blieb.

+++ Fußgängerin von Auto erfasst +++

In Moabit ist am Freitag eine 68 Jahre alte Frau von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Sie wollte gegen 20.20 Uhr einen Fußgängerüberweg an der Waldstraße überqueren, als sie von einem Hyundai angefahren wurde. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Fußgängerin schwere Kopfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer, ebenfalls 68 Jahre alt, blieb unverletzt.

+++ Copyshop mit Brotmesser und Axt überfallen +++

Zwei maskierte und mit einem Brotmesser und einer Axt bewaffnete Männer haben am Freitagabend den Angestellten eines Copyshops in Kreuzberg überfallen. Nach derzeitigen Erkenntnissen betrat das Duo gegen 20.20 Uhr das Geschäft in der Dresdener Straße. Die Männer forderten den 38 Jahre alten Angestellten zur Herausgabe der Einnahmen auf. Als der Bedrohte nicht sofort reagierte, griff einer der beiden Räuber selbst in die Kasse. Anschließend flüchteten beide.

+++ Motorradfahrer von Autos angefahren +++

An der Wartenberger Straße in Hohenschönhausen ist ein Motorradfahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Der Biker stürzte und verletzte sich dabei. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Auch an der Wendenschloßstraße in Köpenick wurde ein Motorradfahrer von einem Auto erfasst. Ein Dacia-Fahrer hatte gegen 18.15 Uhr einen 22-Jährigen übersehen. Der junge Mann wurde gegen einen anderen Wagen geschleudert und trug dabei schwere Kopfverletzungen davon.