Lichtenberg

15 Personen umstellen Ladendetektiv und befreien Diebin

Die Frau soll Kosmetik-Artikel in einem Supermarkt gestohlen haben. Ein Detektiv fasste sie, wurde dann aber von einer Gruppe umstellt.

Polizisten konnten nur noch einen 22-Jährigen feststellen, der zuvor mit weiteren Personen eine Ladendiebin befreit haben soll.

Polizisten konnten nur noch einen 22-Jährigen feststellen, der zuvor mit weiteren Personen eine Ladendiebin befreit haben soll.

Foto: Polizei Berlin

Berlin. Etwa 15 unbekannte Personen haben am Donnerstagmittag eine Diebin befreit, die in einem Einkaufscenter an der Möllendorffstraße in Berlin-Lichtenberg von einem Ladendetektiv festgehalten worden war.

Wie die Polizei mitteilte, soll die Frau Kosmetik-Artikel in einem Supermarkt an der Frankfurter Allee gestohlen haben. Ein 23 Jahre alter Ladendetektiv verfolgte die Frau und konnte sie in dem Einkaufscenter am Ärmel ihrer Jacke festhalten.

Berlin-Lichtenberg: Bis zu 15 Personen befreien Ladendiebin

"Kurz darauf sammelten sich bis zu 15 Personen um ihn und die Frau herum, bedrohten ihn und forderten ihn auf, die Diebin laufenzulassen", teilte die Berliner Polizei mit. Als drei der Personen den Ladendetektiv festhielten, konnte sich die Kosmetikdiebin losreißen und flüchten.

Polizisten konnten am Ort nur noch einen 22-Jährigen feststellen, der vorher Teil der Menschenmenge gewesen sein soll. Dieser soll den 23 Jahre alten Ladendetektiv zudem beleidigt haben. Nach Feststellung der Personalien des 22-Jährigen wurde er wieder vor Ort entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bedrohung, Beleidigung und Landfriedensbruch.

Alle aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Berlin lesen Sie hier.