Kriminalität

Späti-Angestellter verjagt Dieb mit Dönermesser

Der Räuber wollte in der Nacht zu Dienstag einen Spätkauf überfallen. Der Angestellte bewies Mut und wehrte sich mit einem Dönermesser.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

Foto: dpa

Berlin. Mit einem gezückten Dönermesser hat der Inhaber eines Spätkaufs in der Nacht zu Dienstag einen mutmaßlichen Räuber in die Flucht geschlagen. Zunächst habe der Mann den Inhaber (59) in der Friedrich-Karl-Straße in Berlin-Tempelhof mit einem Messer bedroht und Bargeld von ihm gefordert, wie die Polizei mitteilte. Doch statt der Aufforderung nachzukommen, zückte der Bedrohte seinerseits ein Dönermesser. Der Räuber ergriff ohne Beute die Flucht.