Kriminalität

Einbrecher streckt Hand durchs Fenster: Mann schreit

Polizisten konnten den 22 Jahre alten Mann festnehmen, nachdem er versucht hatte, in ein Wohnhaus einzubrechen.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

Foto: dpa

Berlin. Eine fremde Hand auf dem eigenen Fensterbrett und das mitten in der Nacht: Ein Einbrecher in Berlin-Reinickendorf hat einem Mann einen ordentlichen Schreck eingejagt. Der 38-Jährige hatte in der Wohnung seiner Mutter übernachtet, als er am frühen Freitagmorgen von einem Geräusch geweckt und kurz darauf die Hand eines Einbrechers entdeckte, die dieser durch das offene Fenster streckte, um sich auf dem Fensterbrett abzustützen. Der Mann schrie, so dass der Einbrecher zurückwich und versuchte, zu flüchten, teilte die Polizei mit. Beamte nahmen den 22-jährigen Eindringling aber kurz darauf auf dem Rasen vor dem Haus fest.