Versuchter Einbruch

Mit Flaschen beworfen: Räuber in die Flucht geschlagen

Ein Mann versuchte ein Geschäft in Neukölln auszurauben. Doch der Inhaber und sein Mitarbeiter bewiesen Mut und vertrieben ihn.

Foto: Alexander Pohlvia www.imago-images.de / imago images / Alexander Pohl

Ein maskierter Mann hat am Sonnabend gegen 19.50 Uhr versucht, ein Geschäft in der Hirtsieferzeile in der Gropiusstadt (Neukölln) zu überfallen. Nach Angaben des 49 Jahre alten Inhabers kam der Maskierte mit einer Waffe zur Kasse und forderte Geld.

Der 49-Jährige soll dem Angreifer mit einem Pfefferspray besprüht haben. Sein Mitarbeiter soll zudem den Maskierten mit Flaschen beworfen haben, der daraufhin ohne Beute aus dem Laden flüchtete. P

18-Jähriger wurde von der Polizei festgenommen

olizisten stellten in der Nähe des Geschäfts einen jungen Mann als Tatverdächtigen fest. Der 18-Jährige hatte gerötete Augen und trug ähnliche Kleidung wie der mutmaßliche Räuber. Er wurde für das Fachkommissariat der Direktion 5 eingeliefert.