Heinrich-Heine-Straße

Küche brennt in Wohnhaus in Mitte - Mann stirbt

An der Heinrich-Heine-Straße in Mitte hat es in einem Wohnhaus gebrannt. Rettungskräfte reanimierten einen Mann - ohne Erfolg.

Rettungskräfte bringen einen leblosen Mann über eine Drehleiter aus der brennenden Wohnung. Er verstarb kurze Zeit später.

Rettungskräfte bringen einen leblosen Mann über eine Drehleiter aus der brennenden Wohnung. Er verstarb kurze Zeit später.

Foto: Thomas Peise

Berlin. Nach einem Küchenbrand in Berlin-Mitte ist ein Mann im Rettungswagen gestorben. Das Feuer war am Samstagabend im sechsten Stock eines Hauses an der Heinrich-Heine-Straße ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Ein Mann, der leblos in der brennenden Wohnung lag, wurde im Treppenhaus reanimiert. Er starb jedoch wenig später in einem Krankenwagen. Warum es brannte, stand zunächst noch nicht fest.

50 Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle.