Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Mädchen bei Unfall lebensgefährlich verletzt

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Donnerstag, 12. September 2019 in Berlin.

Foto: jjoerns / Getty Images/iStockphoto

+++ Mädchen bei Unfall in Dong-Xuan-Center lebensgefährlich verletzt +++

Ein vier Jahre altes Mädchen ist am späten Mittwochnachmittag auf dem Gelände des Dong-Xuan-Centers in Lichtenberg von einem Wagen angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Es wurde in einem Krankenhaus notoperiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 57 Jahre alte Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle.

Zuvor war er am Mittwoch zwischen zwei Einkaufshallen unterwegs, als der Wagen mit dem Mädchen zusammenprallte. Die Vierjährige war in Begleitung ihrer Mutter und vier Geschwistern. Anschließend fuhr der Mann vom Gelände. Nach Polizeiangaben zeichnete eine Überwachungskamera den Unfall auf - über das Nummernschild konnten die Beamten den Autofahrer ermitteln. Gegen den Mann wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsunfallflucht ermittelt.

+++ 67-Jährige von Auto angefahren und schwer verletzt +++

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend in Wilmersdorf erlitt eine Fußgängerin lebensgefährliche Verletzungen. Die 67 Jahre alte Frau soll gegen 20.20 Uhr die Fahrbahn des Hohenzollerndamms überquert haben. Dabei wurde sie vom Fahrzeug eines 72 Jahre alten Fahrers erfasst. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war der Hohenzollerndamm ab der Rheinbabenallee in Richtung Berkaer Straße für knapp vier Stunden gesperrt.

+++ Unbekannte legen Feuer in Wohnhaus +++

In Westend haben Unbekannte ein Feuer in einem Wohnhaus gelegt. Ein Mieter aus dem 14-stöckigen Wohnhaus in der Angerburger Allee alarmierte am Donnerstag gegen 0.30 Uhr die Polizei, nachdem er starken Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen hatte. Die Unbekannten hatten im Hausflur Auslegepapier auf einer Länge von knapp neun Metern angezündet, das aufgrund von Renovierungsarbeiten dort lag. Mit Hilfe eines Feuerlöschers konnte der Mieter das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Ein Brandkommissariat ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung.